Kategorie-Archiv: Umwelt

3. Fledermaus-Nacht

Brawo vom 29.07.2007

Brieselang. Anlässlich der 3. Bat-Night am 24. August in Brieselang ruft der NABU Brieselang zu einem Fledermaus-Geschichten-Wettbewerb auf. Teilnehmen können alle Kinder zwischen sechs und 13 Jahren. Die Geschichte sollte nicht länger als eine DIN A 4 Seite ( computergeschrieben) sein. Thema ist natürlich die Fledermaus.

Die schönsten Geschichten werden prämiert und auf der Fledermaus-Nacht vorgelesen. Einsendeschluss ist der 21. August. Die Geschichten können entweder per Mail an info@nabu-brieselang.de oder an folgende Adresse geschickt werden: weiterlesen...

Der alte Falkenhagener See

 

BUND Veranstaltung am 27.06.2007 im Haus am Anger mit Dr. Knösche

Dr. Knösche vom Institut für Biochemie und Biologie an der Universität Potsdam berichtete an diesem Abend über die Schutzwürdigkeit und Gefahren für den Alten Falkenhagener See, der sich in einer „stark eutrophierte (nährstoffreiche) Niedermoorrinne mit einem reichen Mosaik von Kleinbiotopen“ befindet.

ENERGIE-TISCH SPANDAU EINLADUNG zur Diskussion Klimaänderung – lokale Auswirkungen auf Berlin und Brandenburg Referent: Prof. Dr. F.-W. Gerstengarbe, Leiter der Forschungsgruppe "Klimaanalyse und –szenarien" am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) Galerie im Kulturhaus Spandau, Mauerstr. 6, 13597 Berlin Mittwoch, 21.03.2007, 18:00 Uhr bis ca. 19:30 Uhr Der Energie-Tisch Spandau informiert zusammen mit dem Umweltamt Spandau über die zu erwartenden Auswirkungen der Klimaänderung auf Berlin und Brandenburg. Hierzu referiert Herr Prof. Dr. Friedrich–Wilhelm Gerstengarbe über eine mit von ihm erstellte Studie des PIK in Potsdam zu Auswirkungen eines eher moderaten Temperaturanstiegs von 1,4 Grad im Zeitraum von 2001 bis 2055; diese weiterlesen...
J. Knarr Was haben die vielen Baumfällungen in Falkensee mit der geplanten Nordumfahrung gemeinsam? Beide schaden der Natur und beeinträchtigen den Gartenstadtcharakter Falkensees. Das eine findet auf Grundstücken und im öffentlichen Straßenraum statt, das andere wird im Landschaftsschutzgebiet geplant. Beide sind ihrem Wesen nach widersprüchlich. Beweggrund für viele Menschen, nach Falkensee zu ziehen ist der Wunsch, im Grünen zu wohnen. Aber auf den neu erworbenen Grundstücken wird häufig begonnen, die vorhandenen, zum Teil jahrzehnte alten Bäume zu beseitigen und somit das Grün zu zerstören. Individuell betrachtet mag das zunächst vorteilhaft erscheinen. Mehr Sonne auf der Terrasse, kein lästiges Laubfegen, weiterlesen...
Lokale Agenda 21 Falkensee und Bürgerverein Finkenkrug laden ein zur 2. Podiumsdiskussion zum Thema: Baumfällungen in Falkensee Informieren Sie sich! Diskutieren Sie mit! Mit Minister Dr. D. Woidke, Vertretern des Landtages, der Forstbehörde und der Stadtverwaltung 19. 03. 2007         19.00 Uhr im Rathaus Falkensee, Falkenhagener Str. 43 - 49

Märkische Allgemeine vom 23.2.2007

Mehr Straßen, mehr Lärm

CHRISTIANE TAUER

FALKENSEE Bäume, Laub und Nordumfahrung – wenn sich die Ortsgruppe Falkensee des Bunds für Umwelt und Naturschutz (BUND) zur Mitgliederversammlung trifft, dreht sich alles um die Frage "Wie umweltfreundlich ist die Gartenstadt?". So auch am Mittwochabend, als sich die unermüdlich Aktiven im Haus am Anger trafen, um aktuelle Ereignisse zu besprechen. "Die Nordumfahrung bringt nur Schaden und kostet viel", machte Heinz Bukowsky, Mitglied der Ortsgruppenleitung, unmissverständlich klar. Bereits im Jahre 1992 sei ein Gutachten erstellt worden, dass das Gebiet um den Falkenhagener See als weiterlesen...